Philipp Buhl mit Frauen-Team stark gesegelt

img_2862-4

Auf Laser SB3 Yacht Platz 2 und 6 ersegelt.

Bei der traditionellen Regatta „Meisterschaft der Meister“ auf der Außenalster in Hamburg, segelte Philipp Buhl (Segelclub Alpsee Immenstadt) zusammen mit dem 470er Damenteam  Tina Lutz (Chiemsee Yachtclub) und Susann Beucke (Hannoverscher Yachtclub) auf Patz sechs unter 40 Konkurrenten.

(Hamburg, 29.10. /30.10.2010  (Text: Friedl Buhl)



 

 
Buhl qualifizierte sich für diese attraktive Regatta um die Deutsche Krone des Segelsports über seinen IDM-Titel im Laser. Es dürfen nur Deutsche Meister sowie Europa- und Weltmeister aus olympischen und nationalen Klassen an den Start. Gesegelt wurde in diesem Jahr mit der Dreimann-Yacht Laser SB3, und zwar in Gruppen von zunächst jeweils sechs Booten auf der Außenalster vor dem Hamburger Yachtclub. Da der meist schwache Wind auch noch über die angrenzende Stadt hereinwehte, „… zeigte sich die berüchtigte Außenalster wieder einmal von der total unberechenbaren Seite“, so Buhl. Er stellte des weiteren fest: „Es hängt extrem viel vom Start ab, den er nicht nur punktgenau und möglichst auch noch mit vollem Schwung zu nehmen zu nehmen ist.“ Das müsse aber erst mal geübt sein. Sonst habe man von vorne herein mit so einem Schiff wenig Chance auf dem relativ kurzen Kurs.

Buhl konnte mit seiner selbst bestellten Crew Michael Zittlau (Lasersegler, Überlinger Yachtclub) und Max Ziegelmayer (Hamburg) in der Vorqualifikation gleich das erste Rennen gewinnen. Im zweiten Race lief es dann nicht so perfekt. Sie belegten den fünften Platz, aber nur ein Meter fehlte zu Meike Schomäker  (Meisterin im 505er), die sich in der Vorquali-Gesamtwertung nun umittelbar davor positionierte. Steuermann Buhl und seine Crew am Vorsegel und Gennaker waren folglich mit nur knappem Rückstand auf Platz drei ihrer Sechsergruppe und für den weiteren Wettkampf am Sonntag aus dem Rennen. So erging es natürlich vielen und auch nicht wenigen Favorisierten, z. B. auch dem bisher fünffachen Sieger Wolfgang Hunger (505er-Segler) und sogar dem Prominentesten Starter, dem America’s Cup-Steuermann und  MdM-Rekordsieger Karol Jablonski.

Eine neue Mannschaft in einem für sie neuen Segelgerät auf Anhieb erfolgreich: (von links) Philipp Buhl, Tina Lutz und Susann Beucke.   (Bild: Bayern 2012 Sailing Team)Buhl gelang es jedoch, noch eine weitere Chance einfädeln. Beim Dimension-Polyant Night Cup (veranstaltet vom Sailing Team Germany und ausgetragen ebenso im Laser SB3) belegte er mit der 470er-Damenmannschaft Lutz und Beucke auf  der nächtlich beleuchteten Regattabahn Platz zwei und damit eine Wildcard für die Fortsetzungsrunde des Meisterschafts-Matchs am Sonntag.

Mit zweimal Rang zwei in den Triple-Races (3er-Gruppen) der Qualifikationsrunde und Fianalausscheidungen schafften es Buhl mit Lutz und Beucke  bis  ins Finale. Hier belegten sie schließlich den sehr beachtlichen sechsten Platz.

Die Deutsche Krone des Segelsports erkämpfte sich erstmals der frühere FD-Segler und aktuelle Drachen-Europameister Markus Wieser mit seiner Mannschaft Eberhard Magg / Matti Paschen vor dem America’s Cup-Steuermann Sten Mohr (Dänemark) mit Crew  Liefe Tom Loose / Bastian Körbes.

Ein großes Plus zahlreicher Teilnehmer besteht darin, dass sie im Hinblick auf Segeltechnik und bootspezifische Taktiken das Segeln mit den im Vergleich zu Jollen trägeren Yachten gewohnt sind und mehr oder weniger vollständig mit den eingearbeiteten Crews antreten. So auch Wieser oder Silke Halbruck (4.), um nur zwei Beispiele zu nennen.

Vor diesem Hintergrund stellt sich das Endresultat der noch sehr jungen und erfolgreichen Jollen-Segler Lutz/Beucke/Buhl höchst positiv und hervorragendes Top Ten-Ergebnis dar.

 


 

 

          

Links zu diesem Event:

Ergebnisse

Presse- und Medienecho:

 

Links zu anderen Medien:Weitere Links:
 
 


ku-so-175-42

 

 

 

Thumbnail image

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  • Logo Audi 300x201k
  • Logo Bundeswehr 300x201k
  • Logo CUBE 300x
  • Logo CarbonParts 300x201k
  • Logo Deutsche-Sporthilfe 300x201k
  • Logo FES 300x201k
  • Logo LaserDeutschland 300x201k
  • Logo OAKLEY 300x201k
  • Logo SCAI 300x201k
  • Logo SEGELSERVICE 300x201k
  • Logo tiger 300x
  • conzept2 300x
  • direktdruck 300x201k
  • german sailing team 300x201k
  • liros 300x
  • logo Allgäu-Outlet 300x201k
  • logo bbs 300x201k
  • logo bsv 300x
  • logo gopro 300x
  • logo software 300x
  • logo wettbasis 300x