Weltcup Hyeres: Erwartungen bleiben unerfüllt

img_8788-2 
  
Nur bruchstückweise
konnte Europameister
Philipp Buhl
in Frankreich
sein Können entfalten.

 

 

  

Schon oft, aber eben nicht immer verbindet sich das Segelrevier an der Cote d’Azur bei Philipp Buhl mit einem erfolgreichen Verlauf. Im vorigen Jahr gewann der Sonthofener dort die Weltcupregatta in der olympischen Laser-Klasse – einer der herausragenden Erfolge 2012. Heuer konnte er die Erwartungen in Hyeres leider nicht erfüllen. Platz 17 lautete seine Bilanz nach zehn Wettfahrten über fünf Tage. Bei 113 Teilnehmern aus 35 Nationen bedeutet dieser Rang zwar noch längst kein schlechtes Ergebnis, wohl aber für den amtierenden Europameister ein unbefriedigendes, das seiner Wertigkeit nicht

 

(Hyeres/ Cote d’Azur, 22./27.04.2013 ( Text u. Bilder: Friedl Buhl))

Die Qualifikationsserie erstreckte sich über fünf Wettfahrten an zwei Tagen. Der Wind war vorwiegend schwach und wenig stabil. Buhl begann mit einem Platz noch im ersten Drittel und verbesserte sich zunächst sehr zügig und hoffnungsvoll: Platz neun und dann noch zwei.

Am Folgetag jedoch setzte sich das Regattieren für den Segler vom Alpsee wieder auf der mühsameren Schiene, mit Platzierungen um die Position 20. Natürlich war das nicht sein Wind, aber das war wohl nicht das alleinige Problem. Buhl kann auch bei schwachem Wind stark auftreten, wobei es dann ganz besonders darauf ankommt, auch kleinere Unzulänglichkeiten und Fehler im segeltechnischen, taktischen und vor allem strategischen Bereich strickt zu vermeiden. Und hier fehlte es möglicherweise etwas an den Feinabstimmungen, auch im Materialbereich. Die möglichen Ursachen sind noch genauer zu beleuchten.

Buhl schloss das Qualifying mit einem 22. Rang. Nach dem neuen ISAF-Bewertungsmodus floss dieses Ergebnis als eine Wettfahrt ins Endergebnis ein und konnte, im Gegensatz zum Weltcup in Spanien, nach wiederum erneuten Änderungen nicht gestrichen werden.

Während der Finalserie über sechs Wettfahrten an drei Tage lief es bei Buhl weiterhin nicht berauschend. Der Wind hatte sich zwar in der Stärke teils etwas gesteigert, aber zum richtigen, geschweige denn kraftvollen Hängen reichte es noch nicht, um in der Startphase und auf den Kreuzkursen Speedvorteile einbringen zu können. Als Helfer erwiesen sich die dagegen die Vorwindkurse. „Hier war ich wirklich sehr schnell und konnte immer wieder Plätze gutmachen.“, sagte Buhl.
Bei eingeschränkten Speedvorteilen ist der Segler verstärkt auf eine stimmige Wind- und Revierstrategie angewiesen. Doch dies ist unweigerlich mit Unsicherheiten verknüpft, und damit verengen sich naturgemäß auch die Chancen auf sehr gute Platzierungen.

In der letzten Wettfahrt konnte der bis dahin sicherlich Unzufriedene doch noch zeigen, was er zustande bringen kann, selbst wenn die Bedingungen gegen ihn stehen: Einen zweiten Rang. Dieses erfreuliche Ergebnis sorgte bei Buhl noch für einen halbwegs versöhnlichen Abschluss. Er beendete mit dem 17. Gesamt-Rang und hatte damit sein erklärtes Ziel nicht erreicht: „Zunächst Medalraces und dann vielleicht auch ein Podestplatz. Natürlich spekuliere ich darauf. Wie man sehen konnte, ist es keineswegs unmöglich. Dann wird dieser Level sehr schnell von einem auch erwartet.“

Gewonnen haben den zweiten europäischen Weltcup der Australier Tom Burton vor Robert Scheidt (Brasilien) und Tonci Stipanovic (Kroatien). Buhls Kaderkollegen, Fabian Gielen (Lindau) und Niels Herrmann (Berlin), konnten sich nicht für das Goldfleet qualifizieren und belegten insgesamt den 76. bzw. 98. Rang.

 

Gerechte Bewertung von Platzierungen - Kommentierung:

In der Laser-Klasse der Männer müssen Platzierungen gerechterweise mit etwas anderen Messlatte bewertet werden, denn die Leistungsdichte im Laser ist mit meist doppelt bis teils fünfmal so vielen Teilnehmern wie in anderen olympischen Klassen deutlich höher, ebenso die Nationenzahl. Beides spricht für ein deutlich höheres Anforderungsniveau. Würde man beispielsweise vor diesem Hintergrund Buhls 17. Rang umrechnen auf die Klasse der Skiffs 49er (mit 52 Booten aus 19 Nationen sogar relativ gut besetzt), so würde der 17. einem 8. Platz gleichkommen und damit das Finale mit weiterem Verbesserungspotential ermöglichen. Es kann also kein Zweifel daran bestehen: Die Klasse Laser men ist die härteste Klasse im Leistungssegelsport. Hier muss um Topplatzierungen am härtesten gearbeitet und gefightet werden. Zweistellige Ränge bis beispielsweise bis zum 30. als enttäuschend und quasi wertlos darzustellen (wie von Medien teils praktiziert), wird den realen Verhältnissen ganz und gar nicht gerecht. Da fehlt es den Darstellern leider erheblich am Sachverstand, an einer angemessenen Wertschätzung oder es geht ihnen zu sehr nur um griffige und einfach zu vermittelnde Erfolgs-Schlagzeilen und nicht um eine sport- und athletengerechte Leistungsbewertung.


 

Links:

Ergebnisse




logozeile-horizontal2011

Die neuesten Berichte

Philipp segelt unangefochten zum IDM-Titel

Philipp segelt unangefochten zum IDM-Titel

Clubkamerad Julian Hoffmann gewinnt bei Laser Open-Klasse (Aktualisiert am 14.10.18) (Herrsching, 01./05.10.2018 -- Text ©: Von Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Nur hin und wieder lässt der dichte Terminkalender von Philipp Buhl die Teilnahme bei der alljährlichen Internationalen Deutschen...

Weiterlesen

Worldcup Enoshima: Pech in Schlussphase kappt Medaillen-Chancen

Worldcup Enoshima: Pech in Schlussphase kappt Medaillen-Chancen

Buhl und Saunders Opfer unkorrekter Kursmarken-Platzierung (Enoshima / Japan, 11. / 16.09.2018 -- Text ©: Von Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Manchmal hilft das Glück, ein andermal verhindert vielleicht das Pech. Vom viel zitierten Quäntchen Glück auf seiner Seite darf man durchaus bereits...

Weiterlesen

Sailing Highlight 2018

Sailing Highlight 2018

World Sailing-WM Aarhus, Dänemark / Kattegat Buhls unnachgiebiger harter Kampf führt hochverdient auf’s Podium (Vorspann- und Tagesberichte: Aktualisiert am So., 12.08.2018) Vortag: Eröffnungsfeier >>> 1. Tag (Fr.): Sehr zufriedenstellender Beginn >>> 2. Tag (Sa.): Top-Resultat...

Weiterlesen

Philipp Buhl schnappt erneut Gold auf Heimrevier

Philipp Buhl schnappt erneut Gold auf Heimrevier

5. KiWo-Sieg - Chapeau Philipp ! ! (Kiel, Deutschland, 20./24.06.2018 -- Text ©: Von Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) „Aller guten Dinge sind drei.“ Das verwirklichte er mit seinem dritten Kieler Woche-Sieg 2014. Und das i-Tüpfchen auf die Erfolgsserie verlieh  ihm der Hattrick. Wenn...

Weiterlesen

Worldcup Finale – Marseille

Worldcup Finale – Marseille

Griff nach Gold im letzten Augenblick! (Vorspann- und Tagesberichte: Aktualisiert am Fr, 15.06.2018) 1./2.Tag: Trotz gemischter Ergebnisse kraftvoll im Ring >>> 3.Tag: Heute keine Wettfahrten möglich >>> 4.Tag: Prima Philipp: Top-Tagesleistung ! >>> 5.Tag: Weiter...

Weiterlesen

Laser-EM 2018: Die Hand am Titel …

Laser-EM 2018: Die Hand am Titel …

... und ´dann, wie schlagartig, doch "nur" Siebter (Aktualisiert am Sa., 19.05.18) (La Rochelle / Atlantikküste, Frankreich, 07./12.05.2018 -- Text ©: Von Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Der Laser-EM Abschlusstag mit noch zwei von insgesamt zwölf geplanten Wettfahrten hatte es in ganz...

Weiterlesen

Philipp in Hyeres wieder „zu Hause“

Philipp in Hyeres wieder „zu Hause“

3. Sailing World Cup 2017/18, Hyeres / Frankreich (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am Mo., 30.04.2018) 1./3. Tag: Wenn das letzte Quäntchen fehlt: Desaster mit Lichtblicken >>> 4. Tag: Super! Philipp seems to be back >>> 5. Tag: Philipp sichert sich Medalrace-Ticket...

Weiterlesen

Moth-WM 2018 Bermuda - Nordamerika

Moth-WM 2018 Bermuda - Nordamerika

Kleine WM - großes Projekt -gemischte Gefühle! (Erfahrungsbericht von Philipp Buhl, 25.03.18, aktualisiert 26.03.) WM-Start / Ende: Mo., 26.03., 12 Uhr (MEZ: 17 Uhr) / So., 01.04.2018   (Kiel / Bermuda, 24.03.2018 -- Text ©: Von Philipp Buhl, Bilder ©: (Privat und siehe Bildangaben)) Als ich...

Weiterlesen

2. Sailing World Cup - Miami / USA

2. Sailing World Cup - Miami / USA

Für Philipp Buhl beginnt’s jetzt! So., 28.01.18: SWC-Auftritt in Miami versilbert ! (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am Sa., 04.02.2018) 1. / 2. Tag: Auftakt spitze – Folgetag lässt zu wünschen übrig  >>> 3. Tag: Philipp trumpft wieder mächtig auf !  >>> 4....

Weiterlesen

Spezialeinsatz für Philipp Buhl! - Sehr lange Saison  weiter ausgedehnt

Spezialeinsatz für Philipp Buhl! - Sehr lange Saison weiter ausgedehnt

Buhl beendet Wettkampfjahr 2017 mit hochkarätiger Starboot-Regatta (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am So.., 10.12.2017) 1.-2. Tag: Beachtlich gute Leistung – plus ein Sieg!   >>> 3. Tag: ... die Story des Tages ...   >>> 4. Tag: Buhl / Koy im Viertelfinale ...

Weiterlesen

Laser-EM 2017 in Barcelona / Katalonien

Laser-EM 2017 in Barcelona / Katalonien

Letzte Möglichkeit zum Nachpolieren des Saisonsverlaufes! (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am Mo., 09.10.2017) 1.-3. Tag: Nicht alles optimal - dennoch sehr gut !  >>> 4. und 5. Tag:  Dämpfer vom Vortag überzeugend ausgebügelt  >>> 6. Tag: ...

Weiterlesen

Laser WM 2017 - der Saisonshöhepunkt

Laser WM 2017 - der Saisonshöhepunkt

Wird der Weltranglistenerste seinen Ambitionen gerecht? (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am Mi., 21.09.2017) 6. Tag: Wetterbedingungen kappen WM-Höhepunkt >>> 5. Tag: Aufgeben? ... / Schöne Überraschung >>> 4. Tag: Wettfahrt nicht wirklich WM-würdig. >>> 1.-3....

Weiterlesen

Sieg bei Int. Moth-Meisterschaft verschenkt

Sieg bei Int. Moth-Meisterschaft verschenkt

Buhl mit Vollgas übers Wasser: Wind stark, Wettfahrtsieg-Serie traumhaft! (Bericht, Sa., 26.08.2017) (Wittensee, 18./20.08.,  Malcesine, 27.07./02.08.2017 – Text: Friedl Buhl, Bilder: Veranstalter  Wittensee)  Wenn Leistungssportler nötige Trainings nicht als Arbeitsbelastung empfinden,...

Weiterlesen

Mit WM-Testrace-Verlauf zufrieden

Mit WM-Testrace-Verlauf zufrieden

Philipp Buhl Sechster von 62 Booten aus 36 Nationen! (Bericht, Fr., 18.08.2017) (Aarhus /Dänemark, 08. / 13.08.2017 – Text: Friedl Buhl, Bilder: DSV / Lars Wehrmann) Nicht perfekt aber doch zufriedenstellend endete für Vize-Weltmeister Philipp Buhl das WM-Testevent vor Aarhus (Dänemark), wo er...

Weiterlesen

Philipp Buhl wagt verwegenen Seitensprung

Philipp Buhl wagt verwegenen Seitensprung

Dritter im Silverfleet. Es lohnte sich: Erfahrungszugewinn und viel Spaß! (Bericht, Mo., 07.08.2017) (Malcesine, 25. / 30.07.2017 – Text und Bilder ©: Friedl Buhl) Ein Seitensprung: Um Erfahrungen bereichert er allemal. Am Ende lohnen tut er sich im allgemeinen Leben oft nicht. Es kommt wohl sehr...

Weiterlesen

Fester Griff an Medaille im Finale entglitten

Fester Griff an Medaille im Finale entglitten

(Gesamtbericht, Sa., 01.07.2017) (Kiel, 21. / 25.06.2017 -- Text ©: Von Friedl Buhl, Bilder ©: (siehe Bildangaben)) Viermal waren seine Topleistung mit Gold gewürdigt worden. Doch in diesem Jahr sollte sein Einsatz auf dem heimischen Wettkampfort im Pendant zu einem Happy End abschließen. Über...

Weiterlesen

Kieler Woche - Philipp Buhl: Bin bereit !

Kieler Woche - Philipp Buhl: Bin bereit !

Beachtliche Herausforderung in Kiel - auch auf der Weltcup-Vorstufe (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am So., 25.06.2017) 1. Tag: Gute erste Wettfahrt, aber Patzer danach ! >>> 2. Tag: Mit dem Ergebnis sehr zufrieden, nicht mit dem Wind >>> 3. Tag: Sau stark gekämpft...

Weiterlesen

Wird sich Philipp Buhl mit Sandander nachträglich versöhnen?

Wird sich Philipp Buhl mit Sandander nachträglich versöhnen?

Bei aller Bitterkeit damals: Der Eindruck des Guten blieb. (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert (mit Bildern zum Abschlusstag) am Di., 13.06.2017) 1. Tag: Philipps Einstieg nach Maßgabe seiner selbst >>> 2. Tag: Glanzleistung ! >>> 3. Tag: Er gibt nicht nach >>> 4....

Weiterlesen

Die 2. Runde: Sailing World Cup Hyeres

Die 2. Runde: Sailing World Cup Hyeres

Jetzt geht's richtig los !! (Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am So., 30.04.2017) 1. Tag: Ordentlicher Einstieg mit gemischten Platzierungen >>> 2. Tag: Rasante Jagd um Schadensbegrenzung >>> 3.+ 4.Tag: Zweistellige Ergebnisse - jetzt wird's eng!   >>> 5....

Weiterlesen

Der gefühlte Saisonstart:

Der gefühlte Saisonstart: "Princesa Sofia", Spanien

(Vorspann- und Tagesberichte: Zuletzt aktualisiert am 02.04.2017) 1.+ 2. Tag: Gedämpfter Auftakt >>> 3.+ 4. Tag: Zermürbendes Auf und Ab bremst Philipp aus>>> 5. Tag:       Einlass ins Finale doch noch geschafft >>> 6. Tag:      ...

Weiterlesen

Philipp Buhl

Philipp Buhl "Sportler des Jahres" von Sonthofen

(Sonthofen, 04.03.2017 -- Text und Bilder ©: Friedl Buhl) Die alljährliche Sportlerehrung ist für die Sportstadt Sonthofen ein beliebtes und gelungenes Highlight. „Sportstadt“, so versteht sich traditionsgemäß Sonthofen wegen ihrer eigenen großen Sportveranstaltungen und ihrer beachtlichen Zahl überregional...

Weiterlesen

Bayerischer Seglerverband ehrt Philipp Buhl

Bayerischer Seglerverband ehrt Philipp Buhl

(Ottobrunn, 19.02.2017 -- Text und Bilder ©: Friedl Buhl) Zwei Segler aus Bayern bei den Olympischen Spielen 2016! Das ist deutschlandweit gesehen für ein Bundesland weit überdurchschnittlich. Entsprechend erfreut und stolz präsentierte der Bayerische Seglerverband (BSV) als Höhepunkt seiner traditionellen...

Weiterlesen

  • Cteck 300x201
  • Logo Bundeswehr 300x201k
  • Logo CUBE 300x201
  • Logo CarbonParts 300x201k
  • Logo Deutsche Sporthilfe 300x201k
  • Logo FES 300x201k
  • Logo LaserDeutschland 300x201k
  • Logo OAKLEY 300x201k
  • Logo SCAI 300x201k
  • Logo SEGELSERVICE 300x201k
  • Logo Tiger 300x201
  • Logo Wettbasis 300x201k
  • Mpcmarine 300x201
  • Conzept2 300x201
  • Direktdruck 300x201k
  • Frisch 300x201
  • German Sailing Team 300x201k
  • Liros 300x201
  • Logo Bbs 300x201k
  • Logo Bsv 300x201
  • Logo Gopro 300x201
  • Logo Software 300x201
  • Zhik 300x201